Helfen mit Herz und Hand

Seit mehreren Jahren beteiligen sich die Patchworkgruppe vhs Stadt Roth, das
Handarbeitstreff sowie zahlreiche Kunden des Stoffladens und der Handarbeitsstube in
der Kugelbühlstraße am internationalen Tag der Handarbeit. Mit ihren in liebevoller
Handarbeit hergestellten Kunstwerken unterstützen die fleißigen Strickerinnen Menschen
in Not.
Anlässlich des diesjährigen Tags der Handarbeit am 14. Juni nahmen sie die Gelegenheit
wahr den vielen Flutopfern in Bosnien und Herzegowina mit Herz und Händen zu helfen.
Die Sammelaktion war ein voller Erfolg: Am 13. September 2014 konnte Damir Vrdoljak,
1. Vorsitzende des Vereins Herz und Hand für Kinder in Not e.V., mehrere Kartons mit
warmen, farbenfrohen Stricksachen in Empfang nehmen. Über 80 Baby-, Kinder- und
Erwachsenenmützen, mehr als 50 Schals, 133 Paar Socken und vieles mehr werden in
den kommenden Wochen an die vom verheerenden Hochwasser Betroffenen in Bosnien
und Herzegowina verteilt.
Bereits im Juni organisierte der Verein Herz und Hand eine Sammel- und Hilfsaktion im Landkreis Roth. Alle Vereinsmitglieder arbeiten ehrenamtlich, ihr transparenter und sinnvoller Umgang mit Spenden wird seit Jahren mit dem DZI-Spenden- Siegel belohnt. Die Patchwork- Damen sowie die Mitarbeiterinnen und Kunden des Stoffladens und der Handarbeits-stube zeigten auch bei dieser Aktion großes Engagement und spendeten Hygieneartikel sowie neue oder gut erhaltene Haushaltstextilien und Kleidung für die Flutopfer. Sie erklärten sich zudem bereit, an der Weihnachtsaktion von Herz und Hand teilzunehmen und für Menschen in Bosnien und Herzegowina Päckchen zu packen. Diese Aktion ist für Ende November – Anfang Dezember vorgesehen, der Abgabeschluss ist der 10.12.2014. Nähere Informationen erteilen Ihnen gerne die Patchworkgruppe vhs Stadt Roth, der Stoffladen bzw. die Handarbeitsstube in der Kugelbühlstraße oder Herz und Hand für Kinder in Not e.V. Auch Geldspenden sind sehr willkommen.

Eine Schokoladen-Hasen-Spende für die Kinderarche in Sarajevo

In seinem vom Krieg und Krisen gekennzeichneten Geburtsland Bosnien-Herzegowina müssen Menschen oft um die Erfüllung ihrer Grundbedürfnisse kämpfen: Hier mangelt es manchmal sogar an Essen, an zumutbarem Wohnraum, an warmer Kleidung oder an Medikamenten. Seit mehr als 10 Jahren engagiert sich deshalb das Ehepaar Vrdoljak für sozial benachteiligte Familien in Sarajevo und anderen Orten Bosnien-Herzegowinas. Zusammen mit Freunden und Mitstreitern gründeten sie den Hilfsverein Herz und Hand für Kinder in Not e.V., um kleine, überschaubare Projekte zu betreuen. Viele Aktionen werden persönlich vor Ort organisiert und begleitet. Daraus entstehen nicht nur erfolgreiche Hilfsmaßnahmen sondern auch wertvolle zwischenmenschliche Beziehungen und wahre internationale und interkulturelle Freundschaften.

Viele traurige Kinderaugen in der Kinderarche haben sich heuer über eine Schokoladenspende von Catrin Niepelt sehr gefreut.

Weitere Info´s über das großartige Projekt wo wir schon viele Jahre mit unterstützen dürfen, können Sie abrufen über: www.herzundhand.org oder www.vrdoljak.eu

Post aus Sarajevo

Liebe Frau Fink,

liebe Catrin,

noch einmal herzlichen Dank für die Zeit, die Sie sich für die Patchworkfrauen aus Sarajevo genommen haben! 

Sie haben Ihre Aufmerksamkeit sehr genossen und konnten mit neuen Erfahrungen und Ideen nach Hause fahren.

Dir, liebe Catrin, ein großes schokoladiges Dankeschön aus der Kinderarche Sarajevo!

Mit den besten Grüßen

Damir Vrdoljak

 

Info über das Projekt:

Näh- und Handarbeitskurse sind seit Herbst 2003 ein Bestandteil des Hilfsprogramms in der Kinderarche. Am Anfang als ein Zusatzangebot für die Mütter gedacht hat sich dieses Programm zu einem wichtigen, eigenständigen Projekt entwickelt. Die Kurse bieten den arbeitslosen Frauen verschiedener Generationen ein Jahr lang eine Beschäftigung und sind oft die einzige Möglichkeit für sie, mit anderen Frauen zusammen zu lernen und zu arbeiten, soziale Kontakte aufzubauen, eine eigene Einkommensquelle aufzutun. Die meisten kommen aus sehr schwierigen Verhältnissen und sehnen sich nach einem freundlichen Gespräch und etwas Geborgenheit. Manche von ihnen haben bereits die tolle Erfahrung gemacht, mit ihren in den Kursen erlernten Fertigkeiten ein paar Mark verdienen zu können. Die Nähmaschinen und die notwendigen Arbeitsmaterialien (Nähgarn, Nadeln, Stoffe usw.) werden in Deutschland gesammelt und nach Sarajevo gebracht. Am Ende jedes Kurses bekommen die Teilnehmerinnen eine gebrauchte Nähmaschine und einen Karton mit Stoffen geschenkt. Dieses Präsent ist als eine Art Grundlage für ihre zukünftige Handarbeitstätigkeit gedacht. Alles, was sie von Herz und Hand für Kinder in Not e.V. bekommen bedeutet diesen Frauen sehr viel: Aufmerksamkeit, Möglichkeit etwas Neues zu lernen, aber auch konkrete materielle Hilfe. Denn sie alle müssen um das Überleben ihrer Familien kämpfen und immer aufs Neue versuchen, sich gegen Arbeitslosigkeit, häusliche Gewalt oder Krankheiten durchzusetzen.

Besuch aus Sarajevo

Im April hatten wir heuer einen weitgereisten und sehr lieben Besuch von unseren Freunden aus Sarajevo. Die Damen reisten mit dem Bus 24 Stunden nach Roth um uns endlich persönlich kennenzulernen.

Angefangen hat die Freundschaft vor ein paar Jahren als unsere Patchworkfreundin und langjähriges Gruppenmitglied Ljiljana Leuchtenmüller Kleinteile zum Nachnähen in Ihre Heimat mitnahm um dort eine Hilfsgruppe zu unterstützen. Seit dem haben wir sehr viel Stoff, einige Nähmaschinen, Zubehör und vieles mehr nach Sarajevo geschickt.

An dem Gruppenabend  zeigten wir unserem Besuch einige Methoden wie: neue Nähvarianten, Muster, Applizieren und Handquilten.  Am nächsten Tag durften sich dann die Mädels noch bei dem Handarbeitsladen (Renate Sauerhammer) am Kugelbühlplatz auf unsere Kosten einiges heraussuchen.

Wir hatten einen sehr schönen, harmonischen und lustigen Abend, bei dem wir auch viele Landestypische „Schmankerln“ zum probieren bekamen.

 

Hicki Taschen

Diese bunten Täschchen haben viele Namen – sie werden je nach Klinik Hickman Taschen, Püppitaschen, Hicki-Taschen, Katheterbeutel oder Hickman-Beutel genannt und auch die Art der benötigten Größe und Lage der Öffnung variiert von Klinik zu Klinik.

Leider gibt es viel zu viele Kinder, die an Krebs erkrankt sind und einen Hickman-Katheter tragen müssen. Hickman Katheter sind zentrale Venenkatheder, die bei Krebserkrankungen implantiert werden, um Medikamente für die Chemotherapie direkt verabreichen zu können. Gerade bei Kindern kann man mit farbenfrohen Täschchen dem medizinischen Utensil ein wenig den Schrecken nehmen.

Herzkissen für Brustkrebspatientinnen

Die Damen der Patchworkgruppe der VHS- Stadt Roth nähten an Ihrem Gruppenabend viele Herzkissen für Brustoperierte Frauen.

Aufgrund eines Aufrufes der Patchworkgilde, Herzkissen zu nähen für an Brustkrebs erkrankte Frauen, machte sich die Patchworkgruppe der VHS Stadt Roth daran dem Aufruf zu folgen. An dem monatlichen Gruppenabend fanden sich die Mitglieder zusammen um unter der Anleitung von Catrin Niepelt, in Vertretung von Lieselotte Fink, Herzkissen zu nähen.

In Zusammenarbeit und Sponsoring der Firmen: “ Die Handarbeitsstube- der Stoffladen“, Vedes Family Store und dem Sanitätshaus Dechet haben die Patchworkfrauen 50 Herzkissen genäht.

Diese werden nach einer Brust OP an erkrankte Frauen geschenkt. Das Kissen wird von Brustkrebspatientinnen unter dem Arm getragen und lindert Schmerzen, unter denen die meisten Erkrankten nach einem chirurgischen Eingriff, durch Lymphschwellung und/ oder Druck unter dem Arm leiden. Es bietet außerdem einen gewissen Schutz bei plötzlichen Bewegungen oder Stößen. Auch geht es der Patchworkgruppe um den psychischen Aspekt! Es zeigt den erkrankten Frauen, dass es Mitmenschen gibt, die in der schweren Zeit an Sie denken. Das Kissen hat eine bestimmte Herzform und ein Füllgewicht von 170g.

 

 

Spende für die Schule

Quelle: www.tschapka.de

Babydecken für Afrika

Wir, die Patchworkgruppe der VHS Stadt Roth, zurzeit unter meiner Leitung, haben am vergangenen Dienstag, Babydecken für Kinder der 3. Welt genäht.
Die Organisation „Save the Children“ hat heuer wieder eine Aktion gestartet, Babydecken 80x80 zu nähen, stricken oder häkeln.
Wir haben unsere Kinderstoffreste zusammengewürfelt und in kurzer Zeit über 30 Decken genäht.

Unsere „Außenstelle“ Starnberger See hat inzwischen schon 8 Decken gearbeitet. Unsere „Hupferin“ ist inzwischen über 80 Jahre jung! Auf diesem Wege vielen Dank nach Oberbayern!

Informationen unter: www.savethechildren.de

Vielen Dank an alle fleißigen Näherinnen,

Euere Catrin und Liesel.